Unterwegs auf dem Muddi Markt der Kieler Woche

Die Stärken der Jugendlichen waren ein Schwerpunkt des dritten und letzten Nachbegleitungstreffens in Kiel. Neben der eigenen Einschätzung stand insbesondere die Wahrnehmung der anderen Jugendlichen (Fremdwahrnehmung) im Fokus: „Ich war überrascht, welche Eigenschaften mir zugeordnet worden sind, damit hätte ich nicht gerechnet!“ stellten einige futOURisten erstaunt fest. Wie sie ihre Stärken in einer Bewerbung am besten präsentieren können, erarbeiteten sich die Jugendlichen an verschiedenen Stationen und setzten sich mit Kriterien für gute Bewerbungsfotos auseinander.

Im Anschluss besuchten die futOURisten die Kieler Woche und betrachteten diese aus einem besonderen Blickwinkel: Der sogenannte „Muddi Markt“ bildet einen Gegenpol zum üblichen Kieler Woche – Geschehen und setzt auf Nachhaltigkeit statt Kommerz. Die Jugendlichen lernten einiges über die Logistik, die hinter der Organisation eines solchen Events steht und hatten die Gelegenheit den ehrenamtlichen Helfer*innen viele interessierte Fragen zu stellen. Woher kommt der Name „Muddi Markt“* und wie ist die Idee dazu entstanden? Was für ein Aufwand steckt in der Organisation des Ganzen und wer macht das alles? Und Woher kommen eigentlich die Sofas und Stühle, die im Freien als Sitzmöglichkeit zur Verfügung stehen und was passiert nach der KiWo damit? Im Anschluss gab es für alle leckere, frisch zubereitete Burger und Livemusik.

Da das Treffen in den Zeitraum des Ramadans fiel, berichteten vier Jugendliche über die Ereignisse, Abläufe und den Höhepunkt, das Zuckerfest, welches gemeinsam am Ende des Ramadans gefeiert wird. Mit einem Ausblick auf Alumnicamp futOUR+ ging das Treffen zu Ende. Die Jugendlichen freuen sich auf die gemeinsame Zeit vom 1.-4. August in der Jugendherberge Ratzeburg.

* Die Idee des Muddi Markts entstand an der Universität Lüneburg. Student*innen hatten eines Tages die Idee einer Bar mit dem Namen Muddi Markt. Einen ehemaligen Bewohner zog es samt dieser Idee nach Kiel, wo der Muddi Markt in diesem Jahr bereits sein 5. Jubiläum feierte.